Internet technologies and communication software



The Bat! von aktueller "Injection flaw" nicht betroffen.
09.12.2004

Secunia, eine Firma aus Dänemark, die sich mit der Sicherheit beschäftigt, teilte eine Sicherheitslücke in Firefox, Internet Explorer, Opera, Netscape, Safari and Konqueror Browsern mit. Die Angreifer können durch diesen Mangel Schaden auf den Web-Seite-Inhalt bringen.

The Bat! von aktueller "Injection flaw" nicht betroffen.

The Bat! wird gegen Viren und Würmer, die sich über E-Mails ausbreiten, sehr gut geschützt. The Bat! benutzt keine Windows-Adressbuch und windows-abhangigen HTML-Viewer, die auf Windows gestutzt sind, da dies schon oft das Ziel von Angriffen gewesen sind. The Bat! öffnet keine Aussen-Web-Seite, die "Injection flaw" ausführen können.

Mehr Informationen über "Injection flaw" können Sie bei SecurityBytes finden.


Zurück zur Liste