Seiten: 1
RSS
TB 8.6 GPG4Win 3.1.5 Passphrase, Fehlerhafte Behandlung der Passphrase
 
Hallo Leute,

habe mir Heute GPG4Win 3.1.5 auf dem neuen Rechner (Win10 Pro) installiert wo TB 8.6 testweise installiert ist.
Das TB die gpg.exe nicht finden konnte, habe ich gelöst. Es standen falsche Pfade zur Datei. Die habe ich geändert und die Open GPG Einstellungen ließen sich dann öffnen.
Es tut sich aber ein schwerwiegendes Problem mit der Passphrase auf. Sobald ich diese bei der ersten Mail richtig eingegeben habe, kann ich bei der nächsten Mail eine falsche Passphrase eingeben und es wird keine Fehlermeldung angezeigt!
Genau so verhält sich TB wenn ich dann keine Passphrase bei der nächsten Mail eingegeben habe.
Ein beenden von TB bringt da keine Änderung. Ich kann dann noch so viele Mails schreiben, (ohne Passphrase oder eine falsche), bis ich wunde Finger habe.
Erst wenn ich den gesamten Rechner neu starte und die Passphrase zu Anfang richtig eingegeben habe, stehe ich wieder vor diesem Problem.
Das das ist ein echtes Sicherheitsproblem. Denn wenn sich jemand an meinen Rechner setzt und eine Mail schreibt wenn ich kurz weg bin, braucht er nur mit OK bestätigen. Auch wenn er eine falsche Passphrase eingeben sollte, wird die Mail versandt. Beim Empfänger wird die Mail als "PGP-Unterschrift OK" angezeigt.  

 
Nebenbei: Dass Passphrase-Caching für die Verschlüsselung und der Signierung ist ausgeschaltet!
Auf meinem alten Rechner unter TB4.2.42 und GPG4Win funktioniert es tadellos.

Hat jemand eine Lösung, wie man das unter TB 8.6 beheben kann?

Gruß Remmy
 
Geändert: Rembert Bettermann - 26.11.2018 17:46:13
Seiten: 1